Startseite
Vom Landkreis Cloppenburg beauftragtes Vermittlungsbüro für professionelle Kindertagespflege
Beratung, Vermittlung und Fortbildung für Tagespflegepersonen
Unterstützung von Eltern bei der Suche nach einer qualifizierten Betreuung
Impressum
Was tun wir für Tagespflegepersonen, Eltern und Kinder?
Vertretungs-Spielkreise, Gesprächskreise mit Kolleginnen vor Ort, Flohmarkt, Hilfsangebote, Wissenswertes
Für wen ist es interes-
sant, Tagespflege-
person zu werden?
Ausbildungskurse
Fortbildungen
Wer betreut die Kinder?
Wo gibt es im Landkreis Tages-
pflegepersonen?
Das Team, der Träger
und weitere Hinter-
grundinformationen
Wichtige Stationen im Leben des Kinder-
tagespflegebüros
Bücherei
Kontakt und
E-Mail an uns
Landkreis Cloppenburg als Modellstandort für das Bundesprogramm „Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen“
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstützt die Weiterentwicklung des Systems Kindertagespflege und die Sicherung der Qualität der pädagogischen Tätigkeit von Kindertagespflegepersonen durch das Bundesprogramm „Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen“. Themenschwerpunkte sind die (Weiter-)Entwicklung der Festanstellungsmodelle in der Kindertagespflege und Aufstiegsqualifizierung bzw. Anerkennungsverfahren der Kindertagespflegepersonen als pädagogische Fachkraft, Inklusion in der Kindertagespflege sowie Qualitätsentwicklung in der Fachberatung.

Von Januar 2016 bis Dezember 2018 werden rund 30 Modellstandorte gefördert, die das „Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege“ implementieren, sowie die damit verbundenen strukturellen Erweiterungen im regionalen System der Kindertagespflege umsetzen. Einer dieser Modellstandorte ist der Landkreis Cloppenburg.

Kindertagespflegepersonen werden künftig nach dem kompetenzorientierten und vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) entwickelten Qualifizierungshandbuch (QHB) mit 300 Unterrichtseinheiten (UE) oder mit der Anschlussqualifizierung mit mind. 140 UE ausgebildet. Dabei werden die Tagespflegepersonen besser auf ihre Tätigkeit vorbereitet und es werden ihnen neue berufliche Perspektiven eröffnet. Die Durchführung der neuen Qualifizierungskurse und die Sachausgaben bezüglich der oben genannten Themenschwerpunkte werden vom Bundesministerium finanziell gefördert.
Der Landkreis Cloppenburg hat sich schwerpunktmäßig auf zwei optionale Handlungsfelder festgelegt, um die Qualität in der Kindertagespflege des Landkreises weiter zu entwickeln:

Festanstellung der Kindertagespflegepersonen
Es erfolgt die Erprobung verschiedener Festanstellungsmodelle nach den individuellen Gegebenheiten in den einzelnen Gemeinden. Auch die Einrichtung einer Großtagespflegestelle mit festangestellten Kindertagespflegepersonen ist im Rahmen des Bundesprogramms „Kindertagespflege“ angedacht. Darüber hinaus werden verschiedene Vertretungssysteme entwickelt, zum Beispiel im Rahmen eines Stützpunktmodells oder eines Springerinnenmodells. Ein Teil des Modellprojektes ist unser Vertretungsstützpunkt "Wolkentanz".

• Aufstiegsqualifizierung bzw. Anerkennungsverfahren als pädagogische Fachkraft
Gemeinsam mit der Berufsbildenden Schule am Museumsdorf in Cloppenburg sollen Möglichkeiten einer Anerkennungsqualifizierung zur Sozialassistentin bzw. zum Sozialassistenten oder andere Anerkennungsverfahren ausgelotet werden. Diesen Aufgabenbereich bearbeitet als Kooperationspartner die Volkshochschule für den Landkreis Cloppenburg e. V..
Die Ansprechpartnerin für das Modellprojekt ist Anna Kropotin.

Sie ist erreichbar Montag bis Freitag jeweils von 8:00 bis 11:30 Uhr. Ihre telefonische Durchwahl ist 0 44 71 / 18 44 98 - 2 und ihre E-Mail-Adresse kropotin@kindertagespflegebuero-clp.de
Darüber hinaus soll im Rahmen des Programms die Kooperation zwischen Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen neu auf- und ausgebaut werden. Kooperationen mit einzelnen Kitas im Landkreis Cloppenburg sollen verbindlich vereinbart und modellhaft erprobt, sowie gemeinsame Veranstaltungen und Fortbildungen durchgeführt werden.

Vertretungs-Stützpunkt
"Wolkentanz"
Modellprojekt Bundesprogramm Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen"

dd                                                                                               dd
dd                                                                                               dd
dd                                                                                               dd
dd                                                                                               dd
dd                                                                                               dd
dd                                                                                            
dd                                                                                              
dd                                                                                             dd
dd                                                                                              dd

dd                                                                                               dd
dd                                                                                               dd
dd                                                                                               dd
dd                                                                                               dd
dd                                                                                               dd

d                                                                                               dd
dd                                                                                               dd

dd                                                                                               dd
dd                                                                                               dd
dd                                                                                               dd
dd                                                                                               dd
dd                                                                                               dd
dd                                                                                            
dd                                                                                              
dd                                                                                             dd
dd                                                                                              dd

dd                                                                                               dd
Gefördert vom:
Mein Name ist Mirka Schenk, ich habe eine kleine Tochter und arbeite seit einiger Zeit in der Kindertagespflege. Die Arbeit mit den Kindern genieße ich sehr. Es ist immer wieder schön, mit den Kleinen einen kreativen und aktiven Tag zu verleben.
Ich mache mir viele Gedanken darum, welche neuen Erlebnisse und Erkenntnisse sie gerade jetzt in ihrer individuellen Entwicklung brauchen und erleben möchten. Meine Kollegin Olga Buchhammer und ich möchten den Kindern im Vertretungsfall eine möglichst entspannte und wertvolle Zeit bieten.
Dieses Projekt zur Vertretung für Kindertagespflegepersonen im Fall von Urlaub oder Krankheit liegt mir sehr am Herzen. Die Zusammenarbeit mit den Eltern und "Tagesmüttern" ist eine spannende Aufgabe und bereitet mir große Freude.

Wie funktioniert das Projekt?
Bei dem Modell „mobile Vertretung“ geht es darum, dass die Vertretungskraft über keine eigenen Räumlichkeiten und keine eigene Gruppe verfügt, sondern als Vertretung für mehrere verschiedene Kindertagespflegepersonen fungiert. Sie besucht im Rahmen der Kontaktpflege regelmäßig jede Kindertagespflegestelle in Friesoythe und Bösel, um zu den Tageskindern eine Bindung aufzubauen, die Örtlichkeiten, den Tagespflegealltag und die dazugehörigen Rituale kennenzulernen. Die ausgebildete Vertretungskraft soll im Urlaubs- oder Krankheitsfall der Kindertagespflegepersonen sofort einspringen können, was eine hohe Flexibilität erfordert. Die Betreuungszeiten im Vertretungsfall sind von 7 bis 16 Uhr.
Neben dem Jugendamt des Landkreises Cloppenburg werden an der Umsetzung dieses Bundesprogramms zwei weiteren Institutionen beteiligen sein - die Volkshochschule für den Landkreis Cloppenburg e.V. und das Kindertagespflegebüro für den Landkreis Cloppenburg. Die Ziele des Bundesprogramms im Landkreis Cloppenburg sind:

• Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen
• Weiterentwicklung qualitativer Standards in der Kindertagespflege mittels der hier aufgeführten Handlungsfelder
• Qualifzierung der neuen Kindertagespflegepersonen an den Qualifizierungskursen nach dem QHB mit 300 Unterrichtseinheiten
• Anschlussqualifizierung mit mindestens 140 Unterrichtseinheiten für bereits anerkannte Kindertagespflegepersonen
• Aufstiegsqualifizierung bzw. Anerkennungsverfahren für Tagespflegepersonen als pädagogische Fachkraft
• Erarbeitung von unterschiedlichen Festanstellungsmodellen in der Kindertagespflege
• Kooperation zwischen Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege
Im Rahmen des Bundesprogramms „Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen“ wurde am 15.07.2017 das Projekt „mobile Vertretung“ in Friesoythe und Bösel gestartet.
Die mobile Vertretungskraft ist eine qualifizierte Kindertagespflegeperson. Sie bietet mehreren Kindertagespflegepersonen aus Friesoythe und Bösel Urlaubs- und Krankheitsvertretung in deren Räumlichkeiten an.
Die mobile Vertretung für Friesoythe und Bösel