Startseite
Vom Landkreis Cloppenburg beauftragtes Vermittlungsbüro für professionelle Kindertagespflege
Beratung, Vermittlung und Fortbildung für Tagespflegepersonen
Unterstützung von Eltern bei der Suche nach einer qualifizierten Betreuung
Impressum
Was tun wir für Tagespflegepersonen, Eltern und Kinder?
Vertretungs-Spielkreise, Gesprächskreise mit Kolleginnen vor Ort, Flohmarkt, Hilfsangebote, Wissenswertes
Für wen ist es interes-
sant, Tagespflege-
person zu werden?
Ausbildungskurse
Fortbildungen
Wer betreut die Kinder?
Wo gibt es im Landkreis Tages-
pflegepersonen?
Das Team, der Träger
und weitere Hinter-
grundinformationen
Wichtige Stationen im Leben des Kinder-
tagespflegebüros
Bücherei
Kontakt und
E-Mail an uns
Vertretungs-Stützpunkt
"Wolkentanz"
Im Rahmen des Bundesprogramms „Kindertagespflege – weil die Kleinsten große Nähe brauchen“ wurde der Vertretungs-Stützpunkt „Wolkentanz“ im Kindertagespflegebüro in der Mühlenstraße 27 in Cloppenburg eingerichtet. Zwei Kindertagespflegepersonen sind fest angestellt und als Krankheits- und Urlaubsvertretung für "Tagesmütter und Tagesväter" in der Stadt Cloppenburg tätig.
Wir bieten acht Kindertagespflegepersonen aus Cloppenburg Urlaubs- und Krankheitsvertretung an.

Wie funktioniert das Projekt?

Die Tageseltern mit ihren Tageskindern besuchen einmal wöchentlich zu vereinbarten Zeiten den Vertretungs-Stützpunkt. Jede Tagespflegeperson kommt mit ihren Tageskindern für 1,5 Stunden zu uns. Um ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen den Kindern und uns herzustellen, ist sie mit den Kleinen alleine bei uns. Die Kinder fühlen sich nach und nach in unseren Räumlichkeiten so wohl, dass sie sich entspannt bewegen können und frei entfalten können. Der Vertretungs-Stützpunkt bietet flexible Betreuungszeiten an. Auch für Mittagsschlaf ist alles eingerichtet. Im Krankheitsfall einer Tagespflegeperson bringen die Eltern ihre Kinder dann direkt zu dem Stützpunkt. Für die Eltern entstehen keine Kosten, diese übernimmt der Landkreis.

Mein Name ist Marion Brockhage. Als Tagesmutter, Kinderkrankenschwester und Mutter von vier Kindern habe ich schon eine Menge Erfahrungen mit Kindern gesammelt. Die Arbeit mit den Kindern bereitet mir sehr viel Freude. Es ist toll, sie in ihrer Entwicklung zu begleiten.
Besonders gerne singe ich mit den Kindern und erkunde die Natur mit ihnen. Es ist schön zu sehen, wie Kinder Dinge wahrnehmen, die für viele Erwachsene unwichtig erscheinen. Auch die intensive Vorbereitung auf die verschiedenen Feste im Jahr genieße ich mit den Kindern sehr.
Das Projekt zur Vertretung für Kindertagespflegepersonen im Fall von Urlaub oder Krankheit finde ich sehr wichtig. Ich arbeite sehr gerne mit den verschiedenen Eltern und "Tagesmüttern" zusammen. Gemeinsam mit meiner Kollegin Olga freue ich mich auf euch.
Mein Name ist Olga Buchhammer, ich habe schon viele Jahre als selbständige "Tagesmutter" gearbeitet. Wir sind dann sehr gerne bei jedem Wetter draußen gewesen. Besonders schön ist es, zu jeder Jahreszeit die Umgebung zu erkunden. Da der große Stadtpark mit zwei Spielplätzen hier in der Nähe ist, werden wir bestimmt oft raus gehen und die Bäume begrüßen. Bewegung an der frischen Luft genießen die Kinder jedes Mal sehr. Die Arbeit mit den Kindern hat mich immer fasziniert. Zuzusehen, wie aus Kleinen langsam selbständige Persönlichkeiten werden, beobachte ich immer wieder gerne. Ich habe zwei erwachsene Kinder und vier Enkelkinder.
Ruhezeiten

Auch für ruhige Momente, ob für´s Kuscheln oder einfach nur, um ein Buch lesen, ist ein gemütlicher Raum mit Kuschelecken und Rückzugsorten vorbereitet.
Wie verläuft unser Tag:
Die Kinder erleben bei uns einen Tagesablauf, der durch feste Zeiten und wiederkehrende Rituale strukturiert ist. Dies gibt ihnen Sicherheit und Orientierung. Trotzdem ist es uns wichtig, so weit flexibel zu sein, dass wir angemessen auf die jeweilige Gruppensituation reagieren können. Wir lassen uns jeden Tag neu auf die Kinder und ihre Bedürfnisse ein, ohne die Gesamtgruppe aus den Augen zu verlieren.
Freies Spielen

bedeutet, dass die Kinder wählen können mit wem und mit was sie sich beschäftigen möchten. Wir sind in der Zeit Beobachter, geben Anregungen oder, wenn die Kinder möchten, auch ihre Spielgefährten.
Diese "Freizeit" ist wichtig, um Kreativität und Selbstbewusstsein zu fördern.
Wir gehen gerne nach draußen; ob zum Toben in den Park, auf den Spielplatz oder einfach nur zum Spazieren gehen.

Einige Angebote, welche die Kinder im freien Spiel nutzen können: Turnen, Singen, Malen, Kneten, Tanzen, Basteln und noch vieles mehr...
Tagesablauf im Vertretungsfall

Ab 7:00 Beginn der Bringzeit
8:10 Morgenkeis
8:30 gemeinsames Frühstück
9:00 Freies Spielen
9:30 Wickelrunde
10:00 Obstpause
10:15 Freies Spielen
11:00 Singkreis
11:45 Mittagessen
12:30 Mittagschlaf und Mittagsruhe
15:00 Obstpause
Ab 16:00 Uhr "Wir freuen uns auf Morgen"
Warum heißen wir "Wolkentanz"?

Wäre es nicht schön, wenn die Wolken zum Greifen nahe sind? Wir hier im zweiten Stock fühlen uns so hoch oben an den Wolken, in unserem Namen musste das Wort "Wolke" auf jeden Fall enthalten sein. Unser großzüger Betreuungsraum ist durch eine riesige Fensterfront sehr hell und freundlich. Der Blick auf den gegenüberliegenden Baum erweckt das Gefühl, man würde sich in Wipfelhöhe aufhalten und den Himmel über sich haben.
Wolken verkörpern eine Leichtigkeit, eine Wärme, die zum Träumen einlädt.
Wie wir mit den Kindern arbeiten wollen:
•    mit freiem Spiel
•    mit gemeinschaftlichen Spielen
•    mit Bewegungsspielen

Worauf es uns ankommt:
•    dass die Kinder gerne zum Stützpunk kommen und sich wohl fühlen
•    dass sie lernen, Konflikte mit anderen selbstständig zu lösen (unter der Aufsicht und mit der Anleitung der Stützpunkt-Tagesmütter)
•    dass sie durch vielfältiges Erleben und Erfahren lernen

Was wir fördern wollen:
•    den Gemeinschaftssinn
•    das soziale Verhalten
•    schöpferische und gestalterische Fähigkeiten
•    selbständiges Arbeiten
•    auch die Fähigkeiten, sich alleine zu beschäftigen
•    mit anderen zu spielen und zu teilen

Vertretungs-Stützpunkt
"Wolkentanz"
Modellprojekt Bundesprogramm Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen"