Startseite
Vom Landkreis Cloppenburg beauftragtes Vermittlungsbüro für professionelle Kindertagespflege
Beratung, Vermittlung und Fortbildung für Tagespflegepersonen
Unterstützung von Eltern bei der Suche nach einer qualifizierten Betreuung

Wer betreut die Kinder?
1: Martina
3: Sabine
2: Petra aus Cloppenburg
4: Sonja
Nachdem meine drei Kinder ausgezogen sind und sich aufgrund ihres Studiums nach Süd- und Westdeutschland orientiert haben, fand ich, Petra aus Cloppenburg, unser Haus wie ausgestorben. Meine Bürotätigkeit bei meinem Mann im Büro füllte mich nicht ganz aus. Was konnte ich tun?
ca. 08:00 h: Nun wird gefrühstückt! Die Kinder helfen beim Tischdecken und später beim Abräumen. Mit ihren kleinen Kinderbesen und -schippen fegen sie anschließend die Krümel zusammen. Dann geht's endlich nach oben! Legos, Puzzle, Spiele, Kuscheltiere und Puppen warten schon. Meine drei haben sich schon gut zusammengerauft, das miteinander Spielen klappt immer besser. Trotzdem sind die Interessen schon unterschiedlich. Der Eine mag lieber puzzeln oder Spiele spielen, bei anderen werden Puppen bevorzugt oder das Spielen mit der Legoeisenbahn. Allerdings haben alle glänzende Augen und totale Begeisterung kommt bei den Kindern auf, wenn ich ihnen etwas vorlese!
Ich mag noch gar nicht daran denken und bin schon ganz traurig, da mich nach den Sommerferien drei meiner Lieben verlassen. Lediglich ein kleiner Trost: ein Mädel bleibt mir noch erhalten.
Umso mehr freue ich mich nun auf meine neuen Tageskinder, die mir vom Tagespflegebüro vermittelt werden.
Also einfach dort melden!!!

07:30 h: Lena, Mailin und Leon kommen! Meine drei Mäuse sind zwischen 2 ¾ und 3 ½ Jahre alt. Sie wollen am liebsten gleich nach oben ins Spielzimmer, doch erst einmal ist Jacken und Schuhe ausziehen angesagt. Leon lässt sich gern verwöhnen und die beiden Mädels reißen sich darum, dem kleinen Pascha die Stoppersocken anzuziehen. Danach wird erst einmal die Spielzeugkiste in Angriff genommen. Schnell ist der Flur voller Spielsachen und begeisterter Kinder.
So bin ich jetzt seit Dezember 2004 Tagesmutter und mache meine Arbeit sehr gerne. Da ich ganz tolle Tageskinder und abgebende Eltern habe, bringt es sehr viel Spaß. Ich versuche eine gesunde Mischung zwischen Erziehung und selbständiger Wertefindung zu erreichen. Die Kinder müssen genügend Zeit zum Entfalten bekommen. Da ich mehrere Kinder habe, ist das miteinander Auskommen ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Regelmäßige Fortbildungen halten mich auf dem neuesten Stand.
Das größte Kompliment, was man als Mutter bekommen kann, ist, wenn die erwachsenen Kinder zu einem sagen: "Wir finden es toll, wie du uns groß gezogen hast!" Genau das habe ich von meinen Kindern gehört! Da wurden endgültig die Weichen zur Tagesmutter gestellt. Vom Tagesmütterverein hatte ich gehört. So nahm ich Kontakt auf und kurze Zeit später fand ich mich im Qualifikationskurs wieder. Der Erste-Hilfe-Kurs, das polizeiliche Führungszeugnis und die Besichtigung durch das Jugendamt gehören mit zu den Voraussetzungen, um als Tagesmutter zu arbeiten. Endlich wurde unser Haus wieder mit Leben gefüllt. Als dreifache Mutter hat man sicherlich viel Erfahrung und die kommt mir jetzt sehr zu gute. Aber auch im Qualifizierungskurs kamen wichtige Erkenntnisse und Anregungen hinzu.
Und so sieht häufig ein Tagesablauf aus:
10:00 h: Alle warten schon auf Hanni ( 5 Jahre alt)! Sie sind sich einig: "HANNI IST UNSER FREUND"
Nun ist "Vitamine essen" angesagt (so Hanni). Danach RAUS! Entweder auf die nahe gelegenen Spielplätze, den nur wenige Meter entfernten Sportplatz, spazieren gehen (momentan Entenküken bestaunen) oder bei ganz schlechtem Wetter malen, kneten, tuschen, singen und basteln oder Farben und Zahlen lernen. Mein Großer will momentan auch schreiben üben! Einmal in der Woche kommt der Philipp noch hinzu, unser dritter Junge im Bunde. Er ist 2 3/4 Jahre alt. Obwohl er nur einmal pro Woche bei mir ist, kommt er jedes Mal freudestrahlend ins Haus und ist sofort mittendrin.

ca. 12:00 h: Nun ist es Zeit zum Mittagessen! Danach Zähne putzen nicht vergessen! Die beiden Mädels sind so ausgepowert, dass sie sich schon auf's Bett freuen!
Oder eventuell holen die Eltern ihre Kid's auch schon wieder ab!

Eine wichtige Voraussetzung: Auch der Partner muss die Arbeit der Tagesmutter akzeptieren. Mein Mann arbeitet häufig zu Hause und bekommt den Trubel der hier abgeht mit. Doch er kommt sehr gut damit klar und mag die Kinder genauso gern wie ich. Und sie ihn übrigens auch! Detlev mischt die Kinder manchmal so richtig auf und ich muss sie dann wieder etwas zur Ruhe bringen. Aber das mache ich gerne!!
Für mich ist ganz wichtig! Die Tagesmutter ist eine absolute Alternative zum Krippenplatz!
Die Zeit vergeht und neue Tageskinder lösen die alten ab. Der Abschied von liebgewonnen Kindern fällt oft schwer. Aber die neuen Kleinen bringen immer wieder Neues und Spannendes in unser Zuhause.
Dementsprechend wird es hier immer wieder mal einige neue Fotos zu sehen geben. Viel Spaß beim Ansehen und vergessen Sie nicht, auch Sie können Ihr Kind bei mir betreuen lassen.

5: Marianne
6: Julia
7: Hanka
8: Zlata
9: Ina
10: Irene